Kleingeld
Auf der Suche

Bei der Vielzahl von Themen rund um die Wirtschaft lohnt es sich inzwischen, sie thematisch zu sortieren: Im Untermenü links finden Sie daher Themenseiten zu Banken- und Eurokrise, Verbraucherthemen und Energiepolitik. Auf dieser Seite sind Artikel und Filmbeiträge verlinkt, die sich in diese Themenkomplexe nicht wirklich einordnen ließen. Einige davon auch schon etwas älter - aber einige auch schlicht zeitlos!

Schaubild: Wirtschaftswachstum

Oktober 2016: Wachstum - wofür? Ich habe hier bewusst diesen etwas älteren Beitrag am Anfang platziert, weil er ein sehr grundsätzliches Thema aufgreift - einen für unsere heutige Situation entscheidenden Gedanken! Wenn man im journalistischen Alltag aktuelle und oft komplexe Themenin wenigen Minuten kurzen Beiträgen verständlich machen will, komm der Blick auf die grundsätzlichen Fragen manchmal zu kurz. Und TV-Redaktionen kommen selten auf die Idee grundsätzlichen Hintergründe, fast schon essayistischen Betrachtungen Sendezeit einzuräumen. Redakteur Roman Rusch, damals für die WDR-Ausgaben von Plusminus verantwortlich, sah das anders und gab einen Film über den grundsätzlichen Sinn von 'Wirtschaftswachstum' in Auftrag. Eine der frühen Kooperationen mit meinem Kollegen Thomas G. Becker und einer der Gründe, warum aus uns beiden im Lauf der Zeit der 'Houbecker' wurde.... Ein spannender Film für alle, die glauben, das irgend etwas in unserer Wirtschaft heute grundsätzlich schief läuft. VIDEO


Bild: Hotelanlage in der Karibik

Auch Urlaub wird teurer! Nach zwei Corona-Jahren und diversen StaatsHilfe-Milliarden für Fluggesellschaften und Reiseveranstalter freuen sich nun alle über abflauende Corona-Infektionen und endlich wieder mögliche Auslandsreisen. Wenn die nur nicht so teuer geworden wären! Aber nicht alle Reiseziele sind teurer geworden. Warum das so ist,wohin man heute noch preiswert kommt - Ein Beitrag füreine Plusminus-Ausgabe des HR: VIDEO

Grafik: Steigende Inflation

April 2022: Beginnende Inflation wird länger dauern: Alles wird teurer, Inflation steigt, was inzwischen zur veritablen Inflation angewachsen ist, zeigte sich schon im März - wenige Wochen nachdem ich mich mit der Frage beschäftigt hatte, (siehe unten) ob die Folgen der Sanktionen gegen Russland wirtschaftlich verkraftbar sind. Mittlerweile zeigt sich mit Preissteigerungen an vielen Ecken, die Inflation. Wo genau - und wie lang das wohl andauern wird, das waren dann im Fragen im März: VIDEO

Bild: Marode Schule

Handlungsbedarf an Schulen Die Somemrferien sind vorbei und vielen Kommunen drohen wegen Ihrer Schulen extreme zusätzliche kosten. Nicht nur, weil wegen Corona oft gelüftet und darum auch viel geheizt werden muss. Viele Schulen sind 50 Jahre alt. Nie grundlegend saniert, ungedämmt, mit zugigen Fenstern und veralteten Heizuanlagen. Dafür war lange kein Geld da! Heute scheitern sanierungen oft nicht an Geld sondern daran, dass die Städte für die Vielzahl zu sanierender Gebäude nicht genug Personal in den Bauämtern haben. Da sind kreative Ideen gefragt. VIDEO

Bild: Buch-Cover: Krieg und Frieden

März 2022: Sanktionen gegen Russland - für uns zu verkraften? Der Einmarsch Russischer Truppen in die Ukraine war eine Zäsur. Gleich zu beginn stellte sich die Frage: Können wir es uns wirtschaftlich erlauben darauf mit harten Wirtschaftssanktionen zu reagieren? Können wr auf Exporte nach Russland und Importe aus Russland verzichten? Am Ende gar auf russisches Gas? Dieser Frage bin ich mit Hilfe renommierter Wirtschaftsforscher nachgegangen. In folgendem: VIDEO

Bild: Tiertransporte

Oktober 2021: Qualvolle Nutztierexporte Kaum jemand weiss davon: jedes jahr werden hunderttausende Rinder, Schafe und andere Nutztiere aus der EU aber auch Deutschland in alle Welt verkauft. Etwa nach Nordafrika oder Asien. Aber nicht tiefgefroren als Lebensmittel sondern lebendig und angeblich zur Zucht. Unter teils katastrophalen Umständen sind sie wochenlang unterwegs. Tierschutzstandards, die in anderen Teilen der Welt längst gesetlich festgelegt wurden fehlen ausgerechnet bei Exporten aus Europa heraus. Einige deutsche Bundesländer haben darum Exporte in viele Länder verboten, doch die deutsche Rechtslage ist so konfus, dass Exporteure mit Erfolg ein Recht auf Export erklagen können. Die bisherige deutsche Regierung duckt sich weg. Ein Skandal: VIDEO

Bild: Pflegende bei der Arbeit

Eine Kammer für die Pflege? Wer in Krankenhäusern, Altenheimen oder auch ambulant Patienten pflegt hat nicht erst seit Corona einen harten Job. Viel Verantwortung, viele Überstunden, Personalmangel, oft schlechte Gehälter.... da muss sich viel Verbessern, da sind fast alle Einig. Aber was? In NRW soll nun eine Selbstverwaltung für Pflegekäfte gegründet werden. Eine Plfegekammer, ähnlich wie Ärzte- oder Rechtsanwaltskammer. Klingt eigentlih gut. Doch viele Pflegende laufen dagegeben Sturm. Warum eigentlich? Das habe ich für markt recherchiert: VIDEO

Bild: Golfspieler

September 2021: Rente - Vorbild Niederlande? Nach längerer Pause wegen Arbeit an einer größeren Dokumentation wieder ein aktueller Magazinbeitrag. Über die Rentenpolitik im Wahlkampf. Es ist unbestreitbar, dass die Renten der Babyboomer für die künftig schrumpfende Zahl von Berufstätigen in Deutschland zunehmend teuer und fast unbezahlbar werden. Aber was tun? Länger Arbeiten? Lehnen alle Parteien strikt ab. Auch Beamte und Selsbtständige in gesetzliche Rente einbeziehen - und einzahlen lassen? Für die meisten Parteien: unvorstellbar! Sehr hohe Renten beschränken um damit Renten von Geringverdienern aufzubessern? Sozialismus pur! Arbeitgeber zu betriebsrenten zwingen? Wirtschaftsfeindlich! Vermehrt auf Aktien setzen? Zockerei! Egal was Experten vorschlagen, es gilt als unmöglich. Wir schauen nach Holland, wo die allermeisten Bürger mit dem Rentensystem zufrieden sind, wo die Renten auch künftig stabil finanziert sein werden - auch weil praktisch alle in Deutschland undenkbaren Vorschläge in gewissem Maß umgesetzt wurdenVIDEO

Welche Lösung soll es sein?

Januar 2021: Vermögensabgabe ? Die deutsche Staatsverschuldung wird nach der Corona-Krise einen neuen Rekorstand erreichen. Wirtschaftsforscher sind sich einig, dass es diesmal noch viel schwieriger wird, diese Schulden wieder abzubauen, als nach der Finanzkrise 2008. Die Linken schlugen nun vor, eine Vermögensabgabe zu erheben, mit der die wirklich Reichen an den Kosten massiv beteiligt würden. Da sind sich Wirtschaftsforscher absolut nicht einig: Das bringt nichts, das gefährdet die Wirtschaft - oder: Wenn man es richtig macht bringt es genug ohne die Wirtschaft zu gefährden. Ein so komplexes Thema kann man auch in 10 Minuten nicht wirklich erschöpfend behandeln. Und ich maße mir auch nicht an, die Patentlösung zu kennen. Aber mit einem mal wieder ziemlich 'fetzigen' Film und dank starker Aussagen kompetenter Menschen vielleicht ja einer politisch hochspannende Diskussion ein wenig mehr aufmerksamkeit zukommen lassen. Und für Insider: Dies ist mal wieder ein 'HoubOecker' Video

Ich packe ein Konjunkturpaket

Mai 2020: Konjunkturpaket nach Corona - und der Klimaschutz?Das Corona-Virus wird unser leben noch lange begleiten, aber das normale Leben kehrt langsam zurück. Fast zwei Monate lang wer die Wirtschaft in Europa fast komplett lahmgelegt. Nun wollen die Regierungen wichtige Konzerne retten und vor allem die gesamte Wirtschaft, die Konjunktur wieder ankurbeln. Autokauf-Prämien auch für Diesel und Benziner? Lufthansa einfach so retten? Hauptsache die Wirtschaft brummt wieder? Oder vielleicht, wie Frankreich die Rettung einer Fluggesellschaft an Umweltauflagen knüpfen, nur Autos mit modernen, klimafreundlichen Antrieben fördern? Und welche Ideen gibt es noch, wie man nötige Wirtschaftshilfen mit umweltpolitisch sinnvollen Investitionen verknüpfen kann?Für Plusminus habe ich die wiederbelebte Fußgängerzone um ihre Meinung gefragt und die wichtigsten Ideen vieler Experten zusammengefasst. (VIDEO)

Bild: Mafioso

April 2021: China - gefährliche Abhängigkeit? Viele wichtige Medikamente werden in Apotheken knapp, China liefert nicht genug. Deutsche Mittelständler dürfen in der Corona-Krise keine Monteure mehr nach China schicken, das schadet ihnen auf dem ganzen Weltmarkt. Unser größter Handelspartner ist Weltmacht - politisch lange geplant, gesteuert und durchaus mit politischer Agenda. Wer hier etwas verkaufen will, darf nichts mehr sagen oder schreiben, was China stört, sonst droht Boykott. Viele Experten sagen: Unsere Abhängigkeit von Asien im Allgemeinen und China im Speziellen kann gefährlich werden, wir brauchen eine neue China-Politik. Das war mein Thema in Plusminus vom WDR VIDEO
Und noch eine Anmerkung in Sachen Shitstorm: Eine Wiederholung dieses Films in WDR MARKT beschäftigte Ende Mai diverse Menschen in digitalen Medien aber auch konservativen Zeitungsverlagen. Der WDR huldige dem kommunistischen Massenmörder Mao! Ich konnte es kaum Fassen. Tatsächlich gab es im Film ein fast schon karikiert gestataltetes völlig 'überhöhtes' Zitat von Mao, das deutlich machte, wie planvoll China seit Jahrzehnten eine wirtschaftliche und politische Vormachtstellung anstrebt. Ergänzt mit einem ebenso überzeichnet gestalteten Zitat des heutige Vorsitzenden Xi, der diese Mission unnachgiebig weiter verfolgt. Wer darin eine Verherrlichung von Mao erkennen wollte, musste schon zwanghaft ausblenden, um was es in diesem Film eigentlich ging. Aber es gibt offensichtlich Medienschaffende, die mit aller Macht versuchen das öffentlich-rechtliche Fernsehen zu diskreditieren.

Bild: Alter und neuester Golf

Reale Inlfation Mittlerweile gibt es in Deutschland wieder Inflation. Als dieser Film entstand, war die offizielle Inflationsrate in Deutschland noch nahe Null. Trotzdem hatten damals schon viele das Gefühl, das Leben würde doch teurer werden. Und tatsächlich: Preise für Lebensmittel, Mieten, auch Energie steigen schon seit Jahren stärker als die offizielle Inflation. Das trifft vor allem Menschen, die große Teile Ihres Einkommens genau dafür ausgeben müssen. Aber es gibt noch einen Grund, warum die Inflation in unseren Geldbeuteln stärker zuschlägt, als die Statistik zeigt. Denn selbst etwas, das teurer geworden ist, kann in der Statistik als im Preis gesunken sein, die Inflation senken. Warum? Wieso? Das habe ich im Auftrag des MDR für ARD PLUSMINUS gezeigt. VIDEO

Bild: Mafioso

März 2021: Deutschland - Paradies für Geldwäscher Wer mit kriminellen Machenschaften Geld verdient, sei es Drogen- oder Menschenhandel, kann dies Geld erst nutzen, wenn es scheinbar legal irgendwo 'eingezahlt' ist. Banken müssen bei Bargeldeinzahlungen mittlerweile sehr genau prüfen woher und von wem das Geld stammt. Andere nicht. Und in Deutschland scheinen die entsprechenden Vorschriften besonders lasch. Italienische Mafia-Fahnder berichten, dass die Mafia ihr Geld besonders gern in Deutschland wäscht. Die EU-Kommission hat ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland begonnen, weil deutschland zu wenig gegen Geldwäsche unternimmt. Und auch deutsche Fahnder schlagen alarm. Zusammen mit Kollegen Michael Grytz arbeite ich aktuell an einem langen Film zu diesem Thema, anlässlich des EU-Verfahrens hier schon mal ein Appatithäppchen vorweg für ARD Plusminus VIDEO

Bild: Sparschwein

Februar 2021: Keine Zinsen - miese Rente? Wirtschaftsforscher sind sich weitgehend einig: Zinsen, bei denen sich sparen lohnt, werden wir für sehr lange Zeit wohl nicht mehr erleben. Wer langfristig spart, muss sich darauf einstellen, dass im Gegenteil die Inflation dafür sorgt, dass hundert Euro, die man in jungen Jahren spart in der späteren Rente eben nur noch 50 Euro wert sind. Die klassischen Sparprodukte der Deutschen - Lebensversicherungen, Festgeldkonten, werden zum Groschengrab, Riesterverträge bringen für die allermeisten auch mehr Verluste als Gewinn. Eigenheim und Eigentumswohnung können sich trotz niedrigen Zinsen immer weniger Menschen leisten. Was also tun? Wie kann die Politik, die bislang eher unattraktive Sparformen fördert, den Bürgern wirklich helfen ? eine Story, die ich im vergangenen Spätsommer und Herbst für die ARD produziert habe, die am Montag dem 1. Februar nun in ausgestrahlt wird. VIDEO

Foto Krise kommt

September 2019: Die Krise kommt ! Wirklich ? Die Medien sind voll von Meldungen, laut denen Deutschland in eine Rezession zu geraten droht. Und Regierungsmitglieder ventilieren schon wieder Konjunkturprogramme wie in der letzte Krise 2009. Aber was droht uns wirklich - wer ist daran schuld - und was kann, besser sollte man dagegen tun? Vertreter aus drei verschiedenen Branchen und zwei führende deutsche Wirtschaftswissenschaftler kommen zu Wort - in einem mal wieder recht langen Plusminus-Beitrag, der auch gestalterisch recht 'radikal' aussieht. Wieder eine Cooperation mit Thomas G. Becker und hohem Körpereinsatz meinerseits...., zu der auch Cutterin Ruben Bürgam viel beigetragen hat. (VIDEO)

Foto zu: Wirtschaft in Europa

Mai 2019: Wirtschaft in Europa: unterschiedlich erfolgreich? Sechs Tage vor der Europawahl sendet die ARD einen Themenabend über Wirtschaft in Europa - und ich durfte als Autor die einleitende Dokumentation beisteuern, die um 20:15 ausgestrahlt wird. Ist Deutschland wirklich der Zahlmeister der EU? Und wer profitiert von dem Geld? Mit Milliardensubventionen will die EU für eine Angleichung der Lebensverhältnisse zwischen reichen und armen Mitgliedsländern sorgen. Gelingt das? Profitieren die Menschen davon? Wie leben Facharbeiter (mit ähnlicher Qualifikation) in Deutschland, Italien und Bulgaren (einem der ärmsten Länder)? Hilft der Euro bei der Angleichung oder ist er inzwischen selbst ein Problem? Auf der Suche nach Antworten stellte ich fest, dass nicht nur ein Euro eben zwei Seiten hat, dass die Antworten auf diese Fragen sehr unterschiedlich ausfallen können, wobei es selten ein eindeutiges 'richtig' oder 'falsch' gibt... das aber gerade die Vielfalt Europas, die durchaus unterschiedlichen Stärken und Schwächen der einzelnen Mitgliedsländer die Stärke der EU ausmachen. VIDEO

Schatten im Rechercheraum

September 2018: Versteckte Risiken bei ETF: Sie sind der neue Renner der Geldanlage, angeblich für Jedermann: Börsengehandelte Fonds, die automatisch einen Aktienindex nachbilden. Preiswert und einfach können Kleinanleger vom Boom der Börse profitieren. Da können zwar die Kurse auch mal einbrechen, die Erfahrung aber zeigt. Wer so etwas aussitzen kann, Zeit hat, muss sich nicht fürchten. Die Aktien stecken als Sicherheit auf jeden Fall im Fonds. Aber Vorsicht: Es gibt solche ETF auch in einer Variante, da stecken eben keine Aktien im Fonds, sondern SWAP-Geschäfte zwischen Banken. Die werden zwar durch weitere Tauschgeschäfte abgesichert. Doch Experten warnen: Wenn mal wieder eine Krise kommt - und dass eine kommen wird, gilt als höchst wahrscheinlich - kann die vermeintliche Sicherheit trügerisch sein. VIDEO

Titelbild der Story zur Finanzkrise

10 Jahre nach dem Crash: Die Pleite einer einzigen Bank in den USA, ausgelöst durch eine in Amerika geplatzte Immobilienblase, hat die Weltwirtschaft durchgeschüttelt wie kaum ein anderes Einzelereignes vorher. Zehntausende Deutsche verloren ihre Altersvorsorge, ihren Job, hunderttausende mussten in Kurzarbeit um ihre Zukunft zittern. Auch die folgende Eurokrise in vielen Südeuropäischen Ländern hatte hier ihren Auslöser. Bis heute herrscht noch nicht wieder völlige Normalität. Die historisch niedrigen Zinsen sind nur die offensichtlichste Spätfolge. 10 Jahre ist das nun her. Anlass für eine 45 minütige Story, die ich zusammen mit meinem Kollegen Thomas G. Becker monatelang zusammengetragen habe. Der Rückblick in die Vergangenheit wurde gleichzeitig zur spannenden Warnung für Zukunft und Gegenwart. Die nächste Krise kommt gewiss. Fraglich ist nur, was dann genau die Ursache sein wird - und wie schlimm es beim nächsten mal wird. VIDEO

Straßenaktion

August 2018: Deutschland im Zangengiff Die Führungsspitze von Thyssenkrupp trat zurück, weil Finanzinvestoren Einfluss auf die Unternehmensführung nahmen - es ist gar von einer geplanten Zerschlagung des Traditionskonzerns die Rede. Meist angelsächsische Finanzinvestoren erlangen zunehmend Einfluss auf deutsche Konzerne. Gleichzeitig werden immer mehr deutsche Unternehmen von chinesischen Investoren aufgekauft. Egal ob aus Ost oder West. In beiden Welten gelten für Unternehmen ganz andere Regeln, herrscht ein ganz anderer Wind. Ist das deutsche Wirtschaftsmodell mit traditionsreichen Konzernen und erfolgreichen Mittelständlern, mit Mitbestimmung und den Resten von sozialer Marktwirtschaft dadurch gefährdet? Verlieren wir die Kontrolle, was in unserer Wirtschaft geschieht? Ein komplexes Thema das einen ungewöhnlich langen PLUSMINUS-Beitrag ergab - realisiert zusammen mit meinem Kollegen Thomas G. Becker, mit dem ich mittlerweile eine ganze Reihe eher essayistischer Plusminus-Filme auf den Bildschirm brachte. VIDEO

Landwirt auf Acker

Januar 2018: Spekulieren mit Ackerland! In Zeiten niedriger Zinsen suchen Unternehmen und wohlhabende Bürger immer neue Möglichkeiten zur sicheren Geldanlage, die aber trotz Sicherheit Zinsen bringen soll. Neuer Trend: Ackerland kaufen. So werden Werftbesitzer und Versicherungskonzerne plötzlich zu Großgrundbesitzern. Und die Landwirte arbeiten fast wie in alten Zeiten wie Tagelöhner anstatt eigene Höfe zu bewirtschaften. Manche verlieren gar ihren Hof und stehen vor dem Aus. Die Recherche-Redaktion des MDR hat lange gesammelt und ein umfangreiches Dossier erstellt. Ich erhielt den Auftrag, daraus einen Filmbeitrag für eine vom MDR produzierte Ausgabe von PlUSMINUS zu machen.VIDEO
Bei dieser Produktion erlebte ich am einzigen freien Tag zwischen Dreh und Schnitt leider einen Unfall, der mich erst ins Krankenhaus, dann in Reha und dann noch längere Zeit 'an Krücken' brachte. Der Schnitt wurde dann nach meinen Notizen von Kollegen erledigt. Danke dafür!

Steueroase

Mai 2017: Die Story - Ab ins Steuerparadies! Wieder mal ein längerer Film von mir. 45 Minuten in der renommierten Serie 'Die Story'. Ein Jahr lang begleitete ich eine Gruppe von kleinen und mittelständischen Unternehmen bei der Umsetzung eines spannenden Planes. Sie alle - meist Einzelhändler - leidern seit Jahren unter der wachsenden Konkurrenz großer Handelskatten und Onlinehändler. Die haben nicht nur den Vorteil des modernen Vertriebsweges und großer Werbe-Etats. Sie können durch Nutzung legaler Schlupflöcher auch ihre Steuern auf ein Minimum reduzieren. Selbst die EU-Wettbewerbskommissarin nennt das eine unfaire Wettbewerbsverzerrung. Doch der deutsche Finanzminister unternimmt dagegen kaum etwas. Die Einzelhändler wollten den Finger in die Wunde legen. Was wäre, wenn auch kleine Firmen wie sie selbst - am Ende also fast jeder - in Steueroasen abwandern kann? Mit Hilfe multinational verschachtelter Tochterfirmen? Ein Experiment, dass die Unternehmer und mich bis nach Malta führte - und tiefe Einblicke in den Sumpf des europäischen Steuersystems ermöglicht. Video

Mai 2015: Wem nutzt TTIP? Das zwischen Europa und USA derzeit verhandelte Freihandelsabkommen erhitzt die Gemüter. Wahrscheinlich, weil die USA in Deutschland inzwischen schon lange nicht mehr als 'gute Freunde' oder gar 'Befreier' wahrgenommen werden. Denn es gibt bereits unzählige Freihandelsabkommen mit ganz ähnlichem Inhalt, die ohne großen Protest geschlossen wurden. Heiss diskutiert werden vor allem die privaten Schiedsgerichte, vor denen ausländische Investoren etwa Deutschland verklagen könnten, wenn nationale Gesetzgebung ihre Gewinne schmälern würde. Die Entscheidung über deutsche Gesetze, so die Angst, würde dann in amerikanischen Anwaltskanzleien fallen, Berufung wäre unmöglich. Für Plusminus habe ich die Frage gestellt: Wer hat das erfunden ? Wem nutzt es? Ein Teil der Antwort vorweg: Nein, das waren nicht die Schweizer! VIDEO ab Minute 15:25

Logo: Deutschland inside

Dezember 2014: Deutschland Inside: TÜV & Co Und hier mal wieder ein Feature, 45 Minuten zur besten Sendezeit. Die Qualitätssiegel der TÜV sind allgegenwärtig. Nicht nur am Auto, wo die TÜV-Plakette - wie auch bei Aufzügen und diversen Industrieanlagen - gesetzlich vorgeschrieben ist. Mittlerweile haben die Technischen Überwachungsvereine auch Konkurrenz bekommen. Ihr früheres regionales Prüf-Monopol ist gefallen. Doch dem Geschäft hat das nicht geschadet. Es ist sogar rapide gewachsen. TÜV (und andere Institutionen) prüfen heute Produkte aller Art, Dienstleistungen, Lebensmittel, und unzähliges andere. Die Firmen und Produkte tragen dann verschiedenste Prüfzeichen mit ganz unterschiedlicher Bedeutung. Aber bürgen die wirklich für Qualität ? Wie schwer ist es, so ein Prüfzeichen zu bekommen ? Wir gründen eine Firma und wollen zu Kunden der TÜV werden. Zusätzlich schauen wir uns an, wie streng TÜV&Co bei der KFZ-Prüfung sind, der sie ihr gutes Image verdanken - wir beschäftigen uns mit der Prüfung von Medizinprodukten und schauen uns an, wie vielfältigdas Geschäft der Prüfer - weit über die Produktprüfung hinaus - inzwischen geworden ist. Kurz: Wir prüfen die Prüfer. VIDEO

Logo Die Parteien und mein Geld

July-September 2013: Plusminus: Die Parteien und mein Geld! Ich muss zugeben, ich war wenig begeistert als Plusminus-Redakteurin Nicole Kohnert mir vorschlug, in einem Beitrag die Wahlprogramme der Parteien zu vergleichen. Natürlich nur in Bezug auf Themen 'rund um die Wirtschaft'. Aber wie soll das gehen? Mindestens fünf Parteiprogramme in wenigen Minuten? Ich meinte, wenn überhaupt müsse man daraus eine Serie machen, die sich in jeder Folge nur einen Aspekt vornimmt. Da Plusminus im wöchentlichen Wechsel von sieben ARD-Anstalten produziert wird, hielt ich die Idee damit für gestorben. Und irrte mich: Die ARD-Anstalten beschlossen, eine Serie in Auftrag zu geben. Ich entwickelte das Konzept und realisierte vier der sechs Folgen. Ein eher trockenes Thema - aber spannender als gedacht. Wenn man die knapp tausend Seiten Wahlprogramme der fünf im Bundestag vertretenen Parteien wirklich liest, steht dort mehr, als man denkt. So stecken im Detail oft wichtige Unterschiede. Das macht einen Vergleich in wenigen Minuten Sendezeit dann doch ziemlich schwer und kompliziert. Deshalb haben wir zu jedem Beitrag ein PDF erstellt, in dem die Inhalte der jeweiligen Wahlprogramme noch einmal auf einigen Seiten zusammengefasst wurden.

Teil 1: Steuern: Filmtext PDF / Hintergrundpapier PDF
Teil 2: Arbeit und Löhne: Filmtext PDF /Hintergrundpapier PDFHier ist sogar noch ein VIDEO auf Youtube vorhanden
Teil 4: Rente: Filmtext PDF / Hintergrundpapier PDF
Teil 6: Energiekosten: Filmtext PDF / Hintergrundpapier PDF

Illustration zu Steueroase DeutschlandMai 2013: Plusminus: Steueroase Deutschland! Ein Schweizer, der sein Geld in Deutschland anlegt um Steuern zu sparen. Klingt Paradox. Ist aber realistisch. Und wie ein Schweizer Kollege für die Handelszeitung testete: Deutsche Banken spielen dabei gerne mit. Doch in diesen Beitrag zeigen wir noch mehr Gründe, warum Deutschland weltweit durchaus auch als Steueroase gelten kann. Und den Berliner Reichstag sieht man hier, wie man ihn vorher noch nie sah ! VIDEO

September 2011: Spekulieren mit dem Hunger Es gibt jede Menge Geld, dessen Besitzer nach lukrativen Anlagemöglichkeiten sucht. In Zeiten der Finanzkrise gelten Fonds oder andere klassiche Geldanlageformen als zu Riskant. Selbst Spekulanten, die gewohnheitsmäßig Risiken eingehen, suchen 'besseres'. So gerät ein anderes Produkt in den Fokus der Anleger: Rohstoffe und insbesondere Lebensmittel, die längst auch mit Optionen und Forward-Kontrakten an den Börsen gehandelt werden. Doch je mehr Anleger hier ihr Glück versuchen, desto höher steigen die Preise. Mit verheerenden Folgen. Weltweit! VIDEO

Bild zu: Reichensteuer

September 2011: Mehr Steuern für Reiche? Eine öffentliche Initiative von mehr als 200 Wohlhabenden fordern es. Die SPD und die Grünen ohnehin. Wirkliche Spitzenverdiener und Wohlhabende sollen mit höheren Steuern helfen, die immer noch wachsende Staatsverschuldung zu bremsen und gleichzeitig Mehrausgaben für Bildung und Infrastruktur zu ermöglichen. Aber ab welchen Einkommensgrenzen, ab wie viel Vermögen gilt man als reich, welche Steuern wären sinnvoll, was würden sie bringen und was wäre wirklich gerecht? TEXT PDF

Juni 2010: Gerechte Steuern? Auf den ersten Blick scheint das deutsche Steuersystem ja gerecht zu sein. Je höher das Einkommen, desto höher der Steuersatz - und auch die Sozialabgaben. Doch halt. Ab 44.000 Euro Jahreseinkommen bleiben die Beiträge für krankenversicherung konstant, ab rund 60.000 Euro die Beiträge der Rentenversicherung - und auch der Spitzensteuersatz wird heute schon von gehobenen Facharbeitern erreicht. Kaum zu glauben aber wahr, wer mehr verdient wird rein Prozentual deutlich geringer entlastet. Für die Plusminus-Redaktion des MDR habe mir das deutsche Abgabensystem einmal genauer angeschaut, mit frappierendem Ergebnis. VIDEO

Januar 2010: Regierung ohne Sachverstand Die Wahl ist gerade gelaufen, Union und FDP regieren nun zusammen - und man fragt sich: was tun die da? Staatsverschuldung und Steuern senken. Beides gleichzeitig geht nicht, sagten Experten. Oder nur mit drastischen Sparmaßnahmen bei den Ausgaben. Als Wahlkämpfer versprachen CDU/CSU und FDP trotzdem beides ohne sich auf Sparmaßnahmen festzulegen. Nach der Wahl wurden die Steuern für Hotelbesitzer gesenkt. Wir fragen uns: gibt es irgendwelche Experten, die das, was in Berlin beschlossen wird vernünftig finden? Wir fanden keine: Wir fragten die Regierungsparten ob sie uns evtl jemanden nennen können, der ihre Politik vernünftig findet. Es wurde einer meiner Lieblingsfilme. Ein hervorragender Kameramann, ein Redakteur, der mit mir um jede einzelne Formulierung rang. Ein Satz, der seitdem in unserer REdaktion zum geflügelten Wort geworden ist: "Experten bitte, keine Politiker!, ein Sprecher, der diesen Text wirklich perfekt vertonte..... da passt fast alles. VIDEO

Cross Border Leasing?

April 2009: Cross Border Leasing ? Vor einigen Jahren galt es als Segen für die städtischen Finanzen. Man verkauft Wasserwerke, die Kanalisation oder anderes kommunale Eigentum an amerikanische Investoren, least es zurück - und bekommt mehr Geld als man zahlt, theoretisch. Durch die Finanzkrise wurden diese ochriskanten Deals zu Verlustgeschäften - und auch bundeseigene Firmen sind dieses Risiko eingegangen. TEXT pdf

Leere Taschen?

Rezepte gegen die Staatsverschuldung? Sommer 2009, Vorwahlzeit. Zur Retung von Banken und Abwehr der Krise, wird die Bundesrepublik Deutschland im Jahr 2009 mehr Schulden machen, als jemals zuvor. Doch dann soll Schluss sein. Nach Ende der Krise - so steht es neuerdings im Grundgesetz - darf der Bund nur noch in absoluten Notfällen und geringem Ausmaß neue Schulden machen. Doch wie wollen die Parteien das Deifizit nach der Wahl senken? Eine Umfrage unter den Parteien zeigt: Es herrscht beängstigende Konzeptionslosigkeit. Und entweder haben die Parteien längst aufgegeben, den Haushalt zu sanieren - oder sie lügen schlichtweg das Blaue vom Himmer herunter. Text

Sind Aktien wirklich langfristig rentabel? Trotz Bankenkrise raten Anlageberater den Besitzern von Aktion oder Aktienfonds, sich langfristig keine Sorgen zu machen. Schwankungen hätte es an der Börse schon immer gegeben, aber die Historie beweise, dass es auf lange Sicht wirklich immer bergauf gehe. Ob das wirklich stimmt, sollte ich für die Sendung Plusminus untersuchen. Auch wenn die Aktienmärkte sich seit ihrem Tiefststand doch wieder spürbar erholt haben und man mit relativ kurzfristiger Spekulation schon wieder gut im 'Plus' ist. Wer sein Geld langfristig in Aktien investiert hat, steht auch im Januar 2010 noch in den miesen - oder zumindest mit sehr bescheidener Rendite da. TEXT PDF

Fiktive Wahlkampfplakate für 2009

Renten: Warmer Regen zum Wahlkampf? Frühsommer 2008, kurz vor Beginn der Finanzkrise. Die Bundesregierung will den erst 2004 eingeführten Riester-Faktor in der Rentenversicherung für zwei Jahre aussetzen. Weil die Preise zurzeit spürbar steigen, sollen die Rentner auf diese Weise am Aufschwung teilhaben. Gute Nachricht für Rentner: die Erhöhung wird deutlich stärker ausfallen, als versprochen. Diese Vorhersage von 2008 ist dann vor der Wahl 2009 ziemlich präzise eingetreten. TEXT pdf

Liechtensteiner Stiftungen Anfang 2008 ist der Post-Vorstandsvorsitzende Klaus Zumwinkel war wegen Steuerhinterziehung in die Schlagzeilen geraten. Ich wurde beauftragt, einmal genau zu echerchieren, wie das 'Steuersparmodell' denn tatsächlich funktioniert. Im Teamwork mit Kollegin Anne Preger fanden wir es heraus. TEXT pdf

Bild zur Steuerschätzung

So schön war noch 2007 :-) Steuereinnahmen sprudeln Als am 11. Mai 2007 die neueste Steuerschätzung veröffentlicht wurde, war Finanzminister Peer Steinbrück ein psychologischer Geniestreich gelungen. 'Steuermehreinnahmen geringer als gedacht', lautete in vielen Nachrichtensendungen die Meldung. In den kommenden vier Jahren könne der Staat doch nur mit Mehreineinnahmen von 180 Milliarden Euro rechnen. Das klang schon fast enttäuschend. Ein paar Tage vorher hatte das Finanzministerium nämlich schon verlauten lassen, die Mehreinnahmen könnten sich von 2007 bis 2010 auf 200 Milliarden summieren. Durch diesen Kunstgriff erschien die offizielle Steuerschätzung plötzlich klein und unbedeutend. Tasächlich aber nahm der Staat deutlich mehr Geld ein als jemals zuvor - das sollte eigentlich Gelegenheit sein, die Binnenkonjunktur anzukurbeln, indem man die Steuerlast der Haushalte doch mal wieder senkt. Doch derartige Forderungen werden abgebügelt, denn irgendwie schafft es immer noch nicht, einen schuldenfreien Haushalt vorzulegen. TEXTpdf

Keine Inflation ? Bis etwa 2007 schien die Inflation viele Jahre lang ihren Schrecken verloren zu haben. Die Einkommen stagnieren, aber das schien halb so schlimm, schließlich waren die Preise laut statistischem Bundesamt ja ebenfalls recht konstant. Nun ist die Teuerungsrate wegen höherer Ölpreise ab Herbst 2005 wieder gestiegen. Aber schon vorher, gab es mehr Inflation, als die offiziellen Zahlen glauben lassen - und zwar vor allem für Menschen, die ohnehin am unteren Ende der Einkommensskala leben. Text pdf

Bild: Schaufenster

Verbraucher mit Macht? Noch ein viel älteres Stück, aber irgendwie zeitlos: Können Verbraucher die Unternehmenspolitik großer Konzerne beeinflussen? Zwei Journalisten glauben daran und schrieben das 'Schwarzbuch Markenfirmen'pdf' Einer der wenigen Beiträge des früheren WDR-Umweltmagazins 'Dschungel' - aus dem Jahr 2005 - das von einem mir unbekannten Menschen auf youtube hochgeladen - und von dort von mir 'gerettet' und archiviert wurde. Eine Art Buchkritik. Aber auch Auflistung nicht nur von Umweltsünden vieler bekannter Unternehmen.VIDEO

Ist Öko out ? Dazu passend: Marktforscher über Verbraucherverhalten, Trends und Marketing - und über die Frage, ob die Öko- oder Bio- Welle schon wieder vorbei ist. Auch aus WDR 'Dschungel' und auch aus 2005.Textpdf